Samstag, 1. November 2014

Wandernd


Ich werde immer wieder fliehen.
Nicht nur der Sommer reißt mich fort.
Auch die Novembernebel ziehen
Mich mit sich. Es gibt keinen Ort,
Der mir gehört, an dem ich hause,
Wie einer, der lang bleiben will.
Ich mische mich ins Windgebrause,
Lös mich im Regen. Und bin still.
Wandernd fühl ich mich angekommen.
Und fern von Haus bin ich zu Haus.
Das Leben hat mich angenommen.
Zerrt mich hinauf, zieht mich hinaus.

Eva Strittmatter
Ich mach ein Lied aus Stille, 1973



Caspar David Friedrich


Seit mehr als sieben Jahren pendle ich nun schon zwischen Mittel- und Nordeuropa. Viele Male habe ich in dieser Zeit meinen Koffer oder meinen Rucksack gepackt. Inzwischen ist es Routine und ich muss aufpassen, dass ich vor lauter Routine nicht etwas Wichtiges vergesse. 

Heute fahren wir zuerst mal ordentlich im Dunkeln munkeln, und dann geht es weiter südwärts übers Novembermeer... Berlin und die Sächsische Schweiz stehen diesmal auf dem Programm. Dass ich dann nächsten Sonntag zum Nicht-Mauer-Jubiläum in Berlin sein werde, das habe ich beim Planen dieser Reise nicht einmal bedacht. Es hat sich so ergeben...




Das letzte Mal war ich im Februar 2001 mit den Kindern
für eine Woche in der Sächsischen Schweiz.








Gewohnt haben wir damals auf der Burg Hohnstein.



Toni war hier.



Auf der Basteibrücke hoch über der Elbe.



Schon damals... Unser Kletterkünstler!



Wildromantisch.



"Elbsandsteingebirge är en bergskedja i Tyskland och Tjeckien. Den tyska delen kallas också Sächsische Schweiz. Typisk är den pittoreskt utformade sandstenen som ger många tillfällen till bergsklättring. Bergskedjan täcker en yta på cirka 700 km² . Den utgörs av en sandstensplatå längs floden Elbe med vilt romantiska dalsänkningar och en mängd isolerade bergstoppar, bland vilka Schneeberg, Königstein, Bastei och Lilienstein är de mest bekanta." (Wikipedia)

Ja, då är det dags att besöka Tyskland igen. Sedan mer än sju år har jag pendlat och att packa väskan är så mycket rutin att jag får koncentrera mig verkligen för att inte glömma något viktigt. På vägen ner blir det lite fumlande i mörker idag som jag ännu inte lyckats delta i trots att eventet uppkom här på Västkusten. Men det är ju alltid i början av november och då brukar jag ju resa till Tyskland för min dotter fyller ju den sjunde. Den nionde fyller dessutom icke-muren 25 år. Det tänkte jag inte på när jag planerade den här resan. Det bara blev... 


1 Kommentar:

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Eva Strittmatter habe ich dank dir und deines Blogs kennen gelernt,
liebe Keri,
und dass du den 9.November (ein Datum, das sich mir unauslöschlich eingeprägt hat) in Berlin verbringen kannst, ist unglaublich...
Gute Reise übers Novembermeer,
kram Hausfrau Hanna