Mittwoch, 12. November 2014

Lichtgrenze


Wenn man eine Kuh fliegen lassen kann, dann kann man offensichtlich auch eine Mauer fliegen lassen. Das haben sie jedenfalls am Sonntag in Berlin gemacht. Wir waren nicht live dabei, weil wir da etwas anderes vorhatten, aber wir haben uns ein Stück der Lichtgrenze am Samstag angeguckt. Eine hübsche Idee, die sich natürlich viele anschauen wollten, dementsprechend voll war es. Und so hat es eine Weile gedauert, bis wir uns am Brandenburger Tor vorbeigequetscht hatten. Auf der Bühne vor dem Tor hat da doch tatsächlich gerade der olle Udo gesungen, und zwar das Lied mit dem Horizont. Er sieht immer noch genauso aus wie vor dreißig Jahren. Weiß nicht so recht, ob das ein Kompliment ist. Aber dass ich ihn auf meine alten Tage nochmal in echt sehe, das hätte ich vor dreißig Jahren nicht gedacht. Hihi!






















Ibland tar det lite längre tid innan man får tillfälle att beskåda en av sina rockidoler från ungdomstiden i verkligheten. Jag fick vänta i mer än trettio år faktiskt.
I lördags vandrade vi längs med en massa luftballonger som markerade var muren hade funnits. Och när vi kom förbi Brandenburger Tor då fanns det en scen och där sjöng han: gamle Udo Lindenberg.




Keri im Oktober 1983


1 Kommentar:

Per Blomkvist hat gesagt…

:)