Dienstag, 23. September 2014

Herbstfarben auf N 64°


Ich wollte schon immer mal wissen, wie es zu dieser Jahreszeit in Nordschweden aussieht. In den Nachrichten hört man ja immer nur die Temperaturen und die Niederschläge. Ja, und wie sich die Dinge manchmal so entwickeln, so wurde ich letztes Wochenende von einem Nachtzug aus den 60er Jahren ein gutes Stück über den 64. Breitengrad entführt - und so konnte ich tatsächlich endlich einmal die schönen Farben und das besondere Licht dort im Norden zu dieser Jahreszeit erleben.

Einen Herbstanfang im Kalender, so wie in Deutschland, gibt es in Schweden ja nicht. Nur dass heute Tag- und Nachtgleiche ist, das kann man möglicherweise nachlesen. Ansonsten ist der Herbstanfang regional sehr unterschiedlich - denn er wird deklariert, wenn die Tagesmitteltemperatur an fünf Tagen hintereinander nicht mehr über 10 Grad hinauskommt. Das bedeutet, dass wir hier in Göteborg oft bis weit in den Oktober hinein Sommer haben, per Definition also. Hihi, so sind sie, die Nordmenschen...  Sympathisch, oder? :-)

Die Bilder hier sind alle aus dem offenen Zugfenster geknipst: Einmal am frühen Vormittag, als die Sonne noch mit dem Morgennebel gekämpft hat, und dann noch einmal am Abend. Und wie heißt es so schön in den Lied vom gelben Wagen: "Ich möchte ja so gerne noch bleiben... Aber der Wagen der rollt." Ach ja...


























Ack, äntligen, äntligen fick jag tillfälle att kolla hur det ser ut i norra Sverige så här års. Jag blev nämligen kidnappad av ett nattåg senaste helgen. Ett gammalt sådant till och med. Verkligen en härlig upplevelse! Jag hade gärna stannat längre på flera ställen, men tåget bara rullade vidare...


Keine Kommentare: