Samstag, 7. Juni 2014

Wassermusik


Schon zum 30. Mal haben gestern die Göteborger Sinfoniker aus Anlass des Nationalfeiertages ein gratis-Konzert im Schlosspark gegeben. Während dieser 30 Jahre ist das Konzert insgesamt 3 Mal ins Wasser gefallen, also des schlechten Wetters wegen abgesagt worden. Gestern war es auch fast soweit. Die großen Zeltbahnen, die immer über der Bühne aufgehängt werden, sind inzwischen auch schon 25 Jahre alt, berichtete der Conférencier, und gestern mussten immer wieder Leute von der Feuerwehr mit langen Stangen das Wasser rausschubsen, damit die Bahnen nicht reißen und das ganze Wasser über den Musikern ausschütten.

Ich hatte vorsichtshalber meinen offenen Zeltling eingepackt, damit wir es uns auch bei schlechtem Wetter auf der Wiese gemütlich machen konnten. Erst haben die Leute ein bisschen komisch geguckt, als ich diesen praktischen Wetterschutz vor dem Konzert dort auf der Wiese aufgebaut habe, aber nachher, als es wirklich in Strömen anfing zu regnen, da kamen mehrere Leute und haben uns sogar fotografiert, weil wir es nämlich wirklich gemütlich und trocken hatten dort mit der Musik und dem Picknick, das ich eingepackt hatte.

Die Musikstücke waren vor allem nordisch, aber auch ein ungarischer Tanz wurde gespielt und eine Opernarie gesungen - und zum Schluss gab es das Finale aus Beethovens Neunter. Wow! Das war stark!


Musik i det blöta

Egentligen heter det Musik i det gröna, men igår var vattnet det dominerande elementet. Händel spelades dock inte, men en hel del andra fina stycken. Jag hade packat ner (och ställt upp) vindskyddet, så vi kunde njuta av musiken och fika trots regnet. Och när det till sists spelades och sjöngs finalen ur Beethovens nia, då blev jag rätt så rörd faktiskt...



 Nationalhymne - alle erheben sich - und die Fahne wird gehisst


 Aussicht aus unserer "Loge"


 Einer von der Tanzgruppe


Feucht-fröhliches Volksfest


 Ein etwas mitgenommenes Winkelement


 Mit Kind und Kegel


Nach dem Fest - ein Fest für die Möwen



"Freude schöner Götterfunken..."



Keine Kommentare: