Montag, 20. Januar 2014

Meine Wochenend-Schnipsel


Am Sonnabend war es stürmisch, am Strand hatten sie die rote Flagge hochgezogen und alle sind von einer windgeschützten Ecke in die nächste gehuscht. Gestern war es erheblich ruhiger, und da waren dann auch gleich viel mehr Leute unterwegs. Und weil es so viele waren und die meisten einfach nur gute Laune hatten, habe ich mal ein bisschen Menschen fotografiert, etwas, womit ich mich sonst eher schwertue.

Zweimal wurde ich dabei von Einheimischen am Ärmel gezupft und auf etwas aufmerksam gemacht. Einmal habe ich einen großen Baum fotografiert, den ich für eine Art Zimmertanne gehalten habe. Ein Mann stand daneben, er hat sich amüsiert und mir dann wortreich erklärt, dass es sich bei diesem Baum um eine chilenische Araukarie handelt. Also schon etwas in Richtung Zimmertanne... ;-) Und später am Nachmittag kam eine ältere Frau auf mich zu, als sie mich mit der Kamera herummachen sah, und sie musste mir unbedingt den Teide zeigen. Den sieht man nicht so oft, nur wenn es sehr klar ist, und man muss auch genau hingucken. Und also haben wir beide genau hingeguckt, und das war schön.

Auch habe ich lange eine Frau angeschaut, die gezeichnet hat. Sie hat mir gefallen, weil sie so ruhig in dem Gewimmel mit ihrem Zeichenblock dagesessen hat, ganz versunken und in sich versammelt. Schließlich war sie ja irgendwie mit einer ähnlichen Sache beschäftigt wie ich mit meiner Kamera. Nur dass sie keine Technik zu Hilfe nimmt und alles sehr viel mehr Zeit braucht. Irgendwann hat sie mich plötzlich angeschaut, eine ziemliche Weile, und dann ein kleines bisschen gelächelt.

Das waren meine Erlebnisse vom Wochenende.




* * *




In der Tiefkühltruhe im Supermarkt habe ich einen Paella-Bausatz
"für die faule Hausfrau" entdeckt. Und erst zu Hause habe ich
gelesen, dass man den Reis dazu extra kaufen muss. Nun ja, 
dann wurde es eben eine Meeresfrüchtesuppe mit extra viel Gemüse.



Könnt ihr ihn sehen, den Teide?



Sådant finns minsann inte i Stockholm,
sådant finns bara i Las Palmas!


Kommentare:

Per Blomkvist hat gesagt…

Sehr tolle Bilder Keri! Scheint aber sehr kalt zu sein. Grad so wie hier!Bald Februar und wiederkehr der Sonne ( u V m!)meint Mossegossen.

Keri hat gesagt…

Aber nein, es ist doch nicht kalt! Immer so um die 18 Grad, mal bisschen mehr, mal bisschen weniger. Und wenn man dann in der Sonne und im Windschatten sitzen kann, ist es sogar richtig warm. Und dass die Sonne abends erst halb sieben untergeht, macht natürlich auch viel aus.

Ja, sonst hätte Herr Möwe doch nicht sein Winterquartier hier gewählt. ;-)

Toni hat gesagt…

Unglaublich schöne/poetische/lustige Bilder, die du da gemacht hast! Und die Geschichte dazu. Das hat mich grad glücklich gemacht!

Welle hat gesagt…

Ein Hauch von Süden!
Und die Leute lassen sich einfach so mal knipsen?

Keri hat gesagt…

@Toni: Ach, wie schööön... :-))

@Welle: Na ja, ein bisschen diskret muss man schon sein. Und am besten geht es natürlich mit einem Objektiv mit ordentlich Zoom (was ich nicht habe). Aber an so einem Sonntag im Süden, da lassen sie einem schon das eine oder andere durchgehen. ;-)

Wo ich aber sehr zurückhaltend bin, das sind Kinder. Das mögen viele Leute gar nicht, was ich auch sehr gut verstehen kann...

Liebe Grüße
Keri