Dienstag, 23. April 2013

Hassel utan Hasselblad


Der Meister hatte mich inspiriert, es doch noch einmal mit den Haselsträuchern zu versuchen, und zwar diesmal draußen und nicht zu Hause in der Blumenvase. Vor allem der hauchdünne Spinnefaden auf seinem Bild hatte es mir angetan. Nach der Arbeit bin ich also in den Rya Skog geradelt, Göteborgs verrücktesten Wald, mitten eingeklemmt zwischen dem Ölhafen, dem Abwasserwerk und der Erdölverarbeitung. Aber den Haselsträuchlein dort geht es offensichtlich gut.





Rya Skog ligger inklämd mellan raffinaderiet, reningsverket och oljehamnen. Det är bullrigt där och det luktar inte gott. Trots det finns det en hel del fina arter och nu om våren blir det heltäckande mattor av vitsippa och svalört. I går kollade jag läget, fast golvläggaren har tydligen ännu inte jobbat färdigt. Så jag ägnade mig lite åt de vackra hasselbuskarna, för de kommer snart att vara överblommade.

















Kommentare:

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Våren är på vägen!
Schön, diese Bilder :)))
Herzlich grüsst nordwärts
Hausfrau Hanna

Keri hat gesagt…

Nun bei euch ist er sicher schon ein bisschen weiter... Gibt es schon grüne Blätter an den Bäumen? Hier ist noch alles kahl.

Herzenswärme :-)
von Keri!