Freitag, 22. März 2013

Am Fluss


"... der Fluss strömt in der Ferne dahin, eilt dem Meer zu und fließt dort mit dem Unermesslichen zusammen. Ebenso strömen die Tage, verschwinden mit allem, was sie beinhalten. Bis auf das, was im Netz der Erinnerungen hängen bleibt."

Jón Kalman Stefánsson







Die Märzensonne ist dieses Jahr wirklich gut zu uns. Ich kann mich gar nicht erinnern, wann es das letzte Mal grau war und genieselt hat. Hat es dieses Jahr überhaupt schon mal genieselt? Vielleicht wurde dieser Aggregatzustand ja abgeschafft. Aber die eisige Kälte hat auch Vorteile. Sie hat mir eine Woche geschenkt. Ich gehe gleich morgens am Fluss spazieren. Was ich sonst nicht mache. Und ich gucke mir abends einfach einen Film an. Was ich sonst auch nicht mache. Vielleicht sollte ich das auch einfach machen, wenn Herr Möwe wieder zurück ist aus dem Süden. Morgens am Fluss spazieren gehen und abends einfach einen Film angucken.











* * *








Keine Kommentare: