Sonntag, 4. Juli 2010

Der rosa Engel aus dem blauen Holzhaus


Da dieses hier ein think-positive-blog ist, habe ich meine werten Leser mit meinem Halsweh-Elend der letzten Tage besser verschont. Es war ein ziemliches Elend. Aber gerade da trifft man hin und wieder auf einen Engel. Meiner war rosa und wartete vor einem blauen Holzhaus. Dort praktiziert eigentlich der Hausarzt meiner Möwe - gemeinsam mit einer norwegischen Frau Doktor, die wörtlich übersetzt Frau Kiefernhalbinsel heißt. Der Hausarzt meiner Möwe und Frau Kiefernhalbinsel schicken uns zweimal im Jahr große bunte Postkarten. Auf der Postkarte ist immer das blaue Holzhaus drauf mit japanischen Kirschbäumen davor. Die blühen im Frühling sehr rosa. Auf der Rückseite steht entweder "Frohe Weihnachten!" oder "Einen schönen Sommer!" - zusammen mit den aktuellen Öffnungs- und Urlaubszeiten.

Als ich mich Donnerstag früh zusammen mit meinen gut 39 Grad zu dem blauen Holzhaus schleppte - diesmal hatte die Möwe mich am Arm und nicht umgekehrt - wussten wir also bereits, dass Herr Doktor schon im Urlaub war, Frau Kiefernhalbinsel aber noch nicht. Die japanischen Kirschen waren freilich längst verblüht, aber auf der Treppe vor dem blauen Haus stand ein rosa Engel. Und der rosa Engel sagte: Frau Doktor ist leider erkrankt. Und Herr Doktor ist schon im Urlaub. Da wurden mir ein bisschen die Knie weich. Doch dann sagte der Engel: Ich bin Medizinstudentin im letzten Studienjahr - und wir kriegen das schon hin.

Der Juli ist in Schweden der Monat, wo eigentlich fast alle Urlaub haben. Deshalb gehen viele Dinge gar nicht. Andere Dinge sind plötzlich total unkompliziert. Und so wurde ich am Donnerstag von einer noch nicht fertig studierten Medizinstudentin verarztet. Innerhalb von 5 Minuten hatte sie heraus, welche widrigen Lebensformen sich in meinem Hals angesiedelt hatten. (Der Name klingt so eklig, deshalb sage ich ihn hier nicht.) Gleichzeitig hatte sie mir schon Blut abgenommen und in einen anderen Apparat gesteckt. Flink und effektiv, dabei total freundlich und fast ein bisschen mütterlich.
"So. Und das Rezept ist bereits elektronisch auf dem Weg in die Apotheke.
Du kannst es dort sofort einlösen, brauchst nur deine Personnummer anzusagen."

Viele Schweden schimpfen über die langen Wartzeiten bei den Ärzten und die unpersönliche Abfertigung in den großen Ärztehäusern, wo man nie vorher weiß, auf welchen Arzt man trifft. In dem blauen Holzhaus wird uns das wohl nicht passieren. Hoffentlich kommen die großen bunten Postkarten noch ein paar Jahre. Viele private Hausärzte gibt es nicht mehr. Die meisten lassen sich doch irgendwann in einem der Ärztehäuser anstellen, und neue Hausärzte dürfen nicht mehr aufmachen...



Nach gut 10 Monaten: Zum ersten Mal in Schweden beim Arzt...


Vilket elände, sa Måsen ofta under de senaste dagarna. Eländet han menade låg i sängen med bakteriell halsfluss och mycket hög feber - och det var jag.
Så jag har inte varit särskilt givande för honom hittills under sommaren: först vistades jag så länge i Berlin och nu var han ånyo tvungen att gå ut och äta, eftersom ingen fanns hemma i köket som kunde laga mat åt honom. Att jag är på bättringsvägen nu har med en rosa ängel att göra som vi hittade stående utanför ett blått trähus i Kungsladugård.

Två gånger om året får vi ett stort vykort med precis detta blå trähus på samt sådana där japanska körsbärsträd som blommar så vackert i rosa om våren. Det är alltså husläkarna som önskar God Jul eller Trevlig sommar och på baksidan kan man dessutom läsa när de har öppet och när de har semester.
Så vi visste att han redan hade semester men att hon borde finnas kvar ett tag. Hon är från Norge och jag var faktiskt lite nyfiken på henne när vi gav oss iväg i torsdags morse, Måsen och jag som hängde i hans arm med mina 39 grader och mitt jädra halsonda.

Utanför dörren stod en rosa ängel istället för körsbärsträden som hade blommat färdigt för länge sen. Var detta min frälsare från Norge? Nej, hon verkade vara mycket ung. Tjaaa, sa ängeln, doktorn är tyvärr sjuk. Det har aldrig hänt tidigare så vitt jag minns. (Det kan inte vara så väldigt länge, tänkte jag, medan mina ben blev mjukare och mjukare...) Men kanske kan jag fixa nåt åt er. Jag är nästan färdigutbildad medicinstudent, det fattas bara ett år. Är det du som är sjuk? Jag nickade. Eländet syntes uppenbarligen tydligt.

Och sedan fixade hon faktiskt allt inom inte ens en kvart. Hon tog olika prov på mig och stoppade dem i olika apparater. Varelserna hon identifierade i min hals har ett otäckt namn och jag skäms för det och vill inte nämna det här. Den rosa ängeln registrerade mig i olika databaser (detta var alltså mitt allra första läkarbesök i Sverige), hon svor till och med lite - icke helt änglalikt - när den ena datorn var för morgontrött som hon tyckte och hon skickade sedan ett e-recept till apoteket. Detta var också helt nytt för mig, eftersom man i Tyskland alltid behöver ett pappersrecept med läkarens underskrift på.

Så kunde jag bara en halvtimme senare börja med penicillinkuren. Febern har försvunnit nästan helt under tiden, en del halsont är kvar - och nu äter jag filmjölk som galen för att undvika de värsta biverkningarna. Inte heller detta hade jag kunnat göra i Tyskland. Filmjölk finns ju inte att köpa där. Än så länge blev jag alltså inte besviken av den svenska sjukvården som innehåller rosa änglar och e-recept. Men detta är kanske bara möjligt i julimånaden när det är lite undantagstillstånd i Sverige.



Kommentare:

krakri hat gesagt…

Liebe Keri,
gute Besserung wünschen wir dir! Hoffen du bist bald wieder auf den Beinen, damit du den Sommer richtig genießen kannst.

Wir haben hier in U:a auch einen richtigen Hausarzt. Zwar nicht in einem blauen Holzhaus, dafür in einer alten Professorenvilla. Ich verstehe auch nicht wirklich, warum so viele Schweden so unzufrieden sind. e-Rezept ist toll, vor allem kann man ja mehrmals in ganz Schweden Medizin bekommen. Toll ist auch, dass man hier angerufen wird. Ich muss ja regelmäßig zur Kontrolle gehen. Dann ruft mein Hausarzt an und sagt mir die Werte und was wir ev. andern müssen. In Deutschland musste ich immer ewig lange im Wartezimmer sitzen, um dann vielleicht 5min im Behandlungszimmer zu sein.

Viele Grüsse von uns!

Wiebke hat gesagt…

Freut mich, dass es so unkompliziert ging ! Bei meiner Gyn warte ich selbst mit Termin mindestens 4 bis 5 Stunden.... Da wird man irgendwann geduldig ;)

Dir auf jeden Fall eine gute Besserung ! Und noch einen schönen Sommer !

die Wiebke

Keri hat gesagt…

Danke, danke, ihr Lieben! :-)

Geht mir schon wieder viel besser!!!

Liebe Grüße nach U:a und Rostock

Keri