Donnerstag, 3. Juni 2010

Männerspielsachen XXL


In Kürze werde ich in Stockholm in mein drittes Ehrenamt eingewiesen:
Ja, es ist wieder einmal eine Vereinsheimseite. Auf Deutsch sagt man homepage, auf Schwedisch sagt man hemsida, Heimseite. Diesmal handelt es sich um den Eisenbahnclub SJK. Die haben zwar schon eine Heimseite, diese ist jedoch altbacken und sie werden irgendwann im Sommer dann eine viel schickere bekommen. Als sie vor einer Weile in ihrer Monatszeitschrift nach einem neuen Webredakteur Ausschau gehalten haben, habe ich ziemlich unbekümmert "hier" gesagt. Nun soll es auf der neuen Heimseite auch gleich einen umfangreicheren Teil auf Deutsch geben. Gestern abend war nun das letzte Treffen der Eisenbahnfreunde vor der Sommerpause hier im Regionalclub Göteborg - und da bin ich dann einfach mal mitgegangen.
Ja, freilich, war natürlich alles voller Y-Chromosomen. Eine sehr spezielle Spezies übrigens, diese Eisenbahnfreaks. Aber ich mag sie irgendwie.




Veckan efter midsommar reser jag till Stockholm tillsammans med SJK:s regionala klubbmästare. SJK ska nämligen få en väldigt uppfräschade hemsida och jag blir en av de två nya webbredaktörer som ska sköta om den. Lite mera på tyska kommer det nog också att bli samtidigt på deras webbplats. Så slår de två flugor i en smäll. Igår träffades vi ute i Lärje för att titta på gamla fordon. Den enda kvinnan som fanns på plats var hon som serverade fika, annars vistades där bara män. Och jättestora leksaker... Järnvägsnörder är lite udda allihopa, fast jag gillar dem.


Richtig großes Männerspielzeug.


Als Lehrling habe ich ab und zu unseren Tierarzt in einer
schwangeren Kuh herumwühlen sehen. Keine Ahnung, warum
ich bei diesem Bild ausgerechnet daran denken muss...



Mächtig gewaltig, Egon.
Die hier sind fast so groß wie ich!



Frei nach Caspar David Friedrich:
Mann in Betrachtung einer Diesellok.


Eine hundertjährige Dampflok. Und sie funktioniert noch!


Keine Kommentare: