Dienstag, 1. Juni 2010

An der Saale hellem Strande...


...stehen Burgen stolz und kühn.
Ihre Dächer sind zerfallen,
und der Wind streicht durch die Hallen.
Wolken ziehen drüber hin.

Zwar die Ritter sind verschwunden,
nimmer klingen Speer und Schild.
Doch dem Wandersmann erscheinen
in den altbemoosten Steinen
oft Gestalten zart und mild...

Schon als Dreikäsehoch habe ich dieses Volkslied gern gesungen, das neben "Hoch auf dem gelben Wagen" und "Bunt sind schon die Wälder" zu meinen Favoriten gehörte. Alte Burgen, die hoch über breiten Flüssen trohnen, ja, das hat schon was. In Thüringen habe ich mir in meiner Jugend etliche solche erwandert und im Rheinland kann man sie ja so prima vom Schiff aus bewundern. Letztes Wochenende haben wir den Göteborger Karneval der Kulturen und den weltgrößten Riesenflohmarkt links liegen gelassen und sind nach Kungälv zur Bohusfestung gefahren. Da gibt es sonntags im Sommer immer Führungen. Geführt wurden wir von einer Museumspädogogin wie sie im Buche steht. Ganz herrlich! Gelernt habe ich unter anderem, dass der Urknall nicht nur im Weltraum stattgefunden hat und dass Selbstmordattentäter absolut keine Erfindung der Neuzeit sind.





I söndags struntade vi både i Hammarkullekarnevalen och i världens största megaloppis - och hälsade på gamla huvudbonader istället: Fars hatt och mors mössa, som tronar högt över älven i Bohuslän. En fästningslärarinna berättade mycket om kungar och prinsar, såväl från Sverige som från Norge och Danmark. (Jag kommer aldrig att få ordning på alla dessa namn...) Men nu vet jag dessutom att Big Bang inte bara ägde rum i rymden och att kamikaze redan fanns i medeltiden. Herregud, vilka dystra historier!


Unsere Führung. Sehr kompetent und richtig echt!


Im Vordergrund: Der rote Turm.
Hier gab es 1566 den Urknall nach dem Urknall.



Dieser Turm heißt Vaters Hut.


Der Innenhof mit dem unglaublich tiefen Brunnen.
(In den Stein gesprengt lange vor Alfred Nobel:
nur mit Feuer, kaltem Wasser und Menschenkraft.)



Der Festungsteich. Hier wurde einmal die einzige Kuh geweidet.
Ihr wurden im Laufe des Tages drei unterschiedliche Felle
übergeworfen, so dass die Angreifer dachten, es wären drei Kühe...



Die Stadt Kungälv zu Füßen der Bohusfestung.


Der Blick aus dem königlichen Schlafgemach.


Was hätten die alten Ritter wohl dazu gesagt?


* * *


Am Anfang habe ich ein paarmal Bohusfästing gesagt, ohne n.
Da hat die Möwe laut gelacht. Fästing ist nämlich 'ne Zecke. Ihhh!



Kommentare:

Max hat gesagt…

Mensch, die Festung sieht aber klasse aus, das muss ich mir beim nächsten Mal auch ansehen.

Und gut, dass ich jetzt auch weiß was Zecke auf Schwedisch heißt ;)

Keri hat gesagt…

...und ganz sicher gibt's auch Schätze dort zu heben in der Gegend! ;)