Donnerstag, 20. Mai 2010

Parallelwelten


Du gehst mit fünf verschieden Leuten die gleiche Straße entlang - und hinterher werden dir alle etwas anderes erzählen: Der Vogelkieker hat verschiedene Piepmätze gesehen, der Schienenfreak eine alte Straßenbahn, die Modedame weiß, welche Schuhe alle anhatten, ein Architekt hat Häuser verglichen - und ein Programmierer hat vielleicht gar nichts gesehen, sondern über einem kniffligen Problem gebrütet...

Gestern bin ich mit einem Geocacher durch unseren Kiez gewandert. Auch er sieht die Welt mit ein bisschen anderen Augen. Da gibt es Koordinaten, Wege und Umwege, mehr oder weniger hilfreiche Hinweise - und schließlich kleine und große Schätze. Drei Schätze haben wir gefunden! Zwei kleine und einen ganz kleinen. Das war lustig und spannend. Und nun werde ich an diesen Plätzen auch etwas anders vorbeigehen als zuvor. ;-)



Mein erster selbstentdeckter Schatz!


Igår hade jag för första gången besök från Tyskland. En tjej som jag tidigare delat kontor med och hennes man kom farande på en stor motorcykel för att hälsa på. Jag serverade ärtsoppa med pannkakor, eftersom det var just torsdag - och sen gav vi oss ut för att leta efter skatter. Han är nämligen geocacher. Och nu i efterhand tittar jag lite annorlunda på några ställen här i området. Den som vet ser ju mera. ;-)


Hier bin ich schon sehr oft vorbeigegangen. Seit ich weiß,
dass es hier einen Schatz gibt, gucke ich ein bisschen anders.


Vio


Max


Mein Account auf geocaching.com



Kommentare:

krakri hat gesagt…

Hurra för fler geocachare! :-)

Keri hat gesagt…

Vi ska se hur det blir. Och om det går utan GPS-mottagare... ;-)

Max hat gesagt…

Ich wünschte ja, Vio wäre auch so begeistert von der Dosensuche wie Du ;).
Gerne hätte ich auch mehr gesucht in Göteborg, aber der Regen wollte ja erst 50km weiter weg aufhören ud nochmal so nass wie bei der Herfahrt wollten wir auch nicht werden.

Ich werde Dir mal bei Gelegenheit eine Mail schreiben mit ein paar Infos zu den GPS-Empfängern, hin und wieder werden ja auch gute Gebrauchtgeräte angeboten.

So, nu heißt es erstmal wieder richtig in Berlin ankommen. Ich werde meine Berichte dann in den nächsten Tagen schreiben, ist ja doch ne ganze Menge, die wir so erlebt haben.

Keri hat gesagt…

Na ja, ich bin auf jeden Fall hier oft in der Landschaft unterwegs und da kann ich ja vorher mal gucken, ob es was zu finden gibt. Man lernt ja auch immer ein bisschen was über die Stelle, an der ein Cache liegt.

Dass der eine Cache "ung man" hieß, hatte übrigens damit zu tun, dass etwas weiter oben die Statue eine nackten Jünglings steht. Der Verstecker hat also mehrere solcher Metallschönheiten in Göteborg besucht und dort in der Nähe etwas installiert... Gute Idee! ;-)