Samstag, 27. März 2010

Restwinterwanderung


Seit ein paar Tagen bin ich zurück im Taka-Tuka-Land, nach vier Wochen in Mittel- und Südeuropa. Hier in der Stadt ist der Schnee fast vollständig verschwunden, aber vom Flugzeug aus hatte ich gesehen, dass in den Wäldern noch eine ganze Menge Winter übrig ist - und so habe ich gestern drei Paar Socken und ein Paar Gummistiefel angezogen, um mir die Sache mal etwas genauer anzusehen. Die Luft war angenehm mild, irgendwas um die 15 Grad, Zwei-Pulli-Wetter, würde meine Tochter sagen. In meinem Rucksack steckte eine beruhigende Menge Proviant und außerdem hatte ich die prima Karte eingepackt, die ich im Januar mal mitten auf einem See geschenkt bekommen hatte. Hier nun meine Impressionen:


Beliebter Start für Ausflüge ins Vättlefjäll: Vättlestugan


Efter fyra veckor i Mellan- och Sydeuropa är jag nu tillbaka i Sveariket. Redan från planet hade jag sett att det finns en del restvinter kvar i skogarna - och igår ville jag veta hur det känns att vandra i den milda luften (temperaturen var något omkring 15 grader), medan sjöarna och skogarna såg fortfarande lite kyligare ut. Här kommer mina impressioner:


Toleredssjön


Ohne Gummistiefel keine Chance! Noch ist der Boden nicht
überall aufgetaut und das Wasser weiß oft nicht wohin...


Skrovtjärnet


Surtesjön. Auf diesem Wasser bin ich noch vor gar nicht
allzu langer Zeit mit meinen Skiern unterwegs gewesen.


Ich komme nur langsam vorwärts. Aber das macht nichts.


Auch diese Brücke kenne ich schon!


Hier sieht es im Sommer ganz anders aus.


Mein Bild des Tages: Ein Birkenporling in seiner ganzen Pracht!
Ötzi soll solche Pilze bei sich gehabt haben, als Medizin.


Landart I


Landart II


Irgendwann war es dann Zeit für eine gaaanz laaange Pause.


Innehalten. Geduld haben, bis die Glut nur noch glüht.
Vorsichtig grillen... Aber dann... reinhauen! ;-)


Für den weiten Rückweg wählte ich etwas Leichteres...


Links und rechts vom Weg: Moore


Auch hier: viel, viel Wasser. Und immer noch Frost im Boden.


Nein, es regnet nicht. Aber es fließt.
All dieses Wasser war mal Schnee oder Eis.



Wegüberschwemmung. Den ganzen Tag hat es
irgendwie getropft, geplätschert oder gerauscht.


Wohl behalten in der Straßenbahn. Erschöpft, doch glücklich.
Draußen: Schneereste in Angereds Centrum.
..



Keine Kommentare: