Freitag, 20. Juni 2008

Midsommar

Dass pünktlich zum Sommeranfang die Tage wieder kürzer werden, ist etwas, dass ich nie so richtig verstehen konnte. Wie kann etwas anfangen - und gleichzeitig schon wieder den Bach runtergehn? Genauso, wie ich es nicht so richtig fassen kann, im umgedrehten, positiven Sinne natürlich, dass mit dem Winteranfang die Tage wieder länger werden. Im Juli wird es also dunkler - und immer wärmer. Und im Januar wird es heller - und immer kälter. Ist schon ein bisschen paradox, oder?

Stig Claesson hat dazu einmal folgendes geschrieben:

"... Es ist mir zu Ohren gekommen, dass es Streitereien gibt, wie gut unser Nationalfeiertag auf den 6. Juni passt. Außerdem wollen einige den Ersten Mai als Feiertag abschaffen, weil die Arbeiterklasse ausgestorben ist. Ich finde, der Frühlingsanfang könnte sehr gut zum Nationafeiertag erklärt werden, so dass wir alle aus voller Kehle in die Internationale einstimmen können: Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger, alles zu werden, strömt zuhauf. (Anm.: Die schwedischen Internationale-Zeilen gehen so: Aus dem Dunkel mögen wir zum Lichte steigen, statt nichts zu sein, wollen wir alles werden.)

Unser Mittsommerfest, das viele gern als Nationalfeiertag sehen würden, hat den Nachteil, dass es schon am nächsten Tag wieder dunkler wird. Dass wir vom Licht in das Dunkel zurückkehren, daran wollen wir wohl nicht so gern erinnert werden. Was mich ungefragt an Weihnachten denken lässt, wo das Licht zurückkehrt und wir von drei Greisen singen, die aus dem Pfefferkuchenlande kommen..."


Midsommar! - Finde die nächste Alkoholtankstelle! ;-)


Att dagen vi i Tyskland kallar "Sommeranfang" samtidigt är den tidspunkten, då dagarna blir kortare igen, är något jag aldrig förstått på riktigt. Hur kan det börja något som samtidigt slutar? Hur kan det blir varmare i juli månad med mindre sol? Och varför blir det kallare efter julen även om dagens ljus växer igen?

Så här har Stig Claesson skrivit om detta någon gång:

"... Det har kommit till min kännedom att det tvistas om lämpligheten att vi har nationaldag den sjätte juni. Dessutom vil några ta bort Första maj som röd dag då arbetarklassen dött ut. Anser jag att vårdagjämningen gott kunde förklaras som nationaldag så att vi alla verkligen kan instämma i Internationalens textrader Från mörkret stiga vi mot ljuset, från intet allt vi vilja bli.

Midsommarafton som många vill se som nationaldag har nackdelen att det börjar mörkna redan dagen efter. Att vi från ljuset sjunka mot mörkret är inget vi vill bli påminda om. Vilket osökt får mig att tänka på julen då ljuset återvänder och vi sjunger om tre gubbar som komma från Pepparkakeland..."

ur: Liv och kärlek, 2005

* * *

Glad midsommar!


Keine Kommentare: