Sonntag, 22. Juni 2008

Kümmerkörner

"Mai, kühl und nass, füllt dem Bauern Scheun' und Fass." Der Mai war weder kühl noch nass - und im Niederen Fläming, wo es sowieso trockener ist als sonst irgendwo in Brandenburg, sieht das Getreide aus, als wäre es schon reif. In Wirklichkeit aber ist es vertrocknet, notreif, mit Kümmerkörnern, die nix hergeben. An einigen Stellen hat man nun begonnen, es im Ganzen abzumähen, ohne die Körner auszudreschen. Ich hab's mir angesehen, gestern und heute. Hier mein Bildbericht:

Der Roggen sieht aus wie im Hochsommer.


Aber er ist klein und viel zu mager.


Dieser hier im etwas feuchteren Dahmetal
wirkt ein bisschen besser.


Der Hafer müsste jetzt eigentlich noch richtig grün aussehen.


Genau wie der Weizen. Aber auch der ist schon gelblich.


Dieser Mais hier ist total vermickert.


In der Nähe der Dahme ist's nicht ganz so schlimm.


Det har regnat alltför lite under de senaste veckorna. Spannmålen som finns på åkrarna ser mogen ut, men den är bara "nödmogen", den har lidit mycket av värmeböljan i mai och juni.


Der Wind heute kam wohl direkt aus der Sahara.


Nur die Gabelweihe zog unbeirrt ihre Kreise...


Keine Kommentare: