Donnerstag, 20. März 2008

Ein Osterspaziergang im Schnee?


Vom Eise befreit sind Strom und Bäche

durch des Frühlings holden, belebenden Blick,

im Tale grünet Hoffnungsglück;

Der alte Winter, in seiner Schwäche,

zog sich in rauhe Berge zurück.

Von dort her sendet er, fliehend, nur

ohnmächtige Schauer körnigen Eises

in Streifen über die grünende Flur.

Aber die Sonne duldet kein Weißes,

überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben...


...brubbel, brubbel
murmel, murmel...

Wow! Ich kann den ganzen "Osterspaziergang" noch auswendig! Ist wohl nun schon dreißig Jahre her, dass wir ihn in der Schule gelernt haben.


A - B - C - die Katze lief im Schnee...



Från is är strömmars och bäckars lopp
av huld och livande vårblick lossat,
och dalen grönskar av nyfött hopp.
Den gamle vintern, vars makt han krossat,
drog sig i skrovliga bergen opp.
Än frestar flyktingen gagnlös fejd
och kastar hagelskurar strida
i ränder över den grönskande nejd;
men vitt vill solen nu mer ej lida,
nej, bjärta färger vill hon väva
i allt, och allt skall leva och sträva...

Faust I - Utanför Stadsporten
övers. av Viktor Rydberg

Vi lärde oss Goethes "Påskpromenad" i sjuan eller åttan - och jag kan den fortfarande utantill!


Geeiste Osterglocken


Forsythia mit Sahnehäubchen


Bunte Eier - lean cuisine - à la Schneekönigin

Kommentare:

Nudel hat gesagt…

Den Osterspaziergang kann ich auch noch (ein bisschen).
Da muss ich immer an die Oderwiesen und Tobby denken, der zu Ostern immer angebadet hat...

Keri hat gesagt…

Ja, unsere Osterspaziergänge, die waren immer lustig. Und der Bade-Hund war natürlich die Krönung!

Ist es bei euch nun auch noch einmal kalt geworden?